Büroschimpfworte

Die Schimpfworte wurden immer zahlreicher, so dass ich sie auf mehrere Seiten verteilen musste.


Gleitzeitökonom - ab 17 Uhr daheim. (Frank Simon)


Schnürsenkelbügler - ein Pedant, der auch auch noch den Inhalt seines Papierkorbs faltet. (Markus Schmidt)


Handbuchpragmatiker - Kollege, der lediglich über angelesenes Wissen verfügt. (Sven-Lukas Müller)


Aktenvernichter - Kollege, der ständig Unterlagen mit nach Hause nimmt und in Nullkommanix alle Vorgänge abarbeitet. (Sven-Lukas Müller)


Wurmschleuder - Mitarbeiter, der ausnahmslos aus Neugier alle Email-Anhänge öffnet. (Bernd Lucas)


Leitzluder - Kollege, dessen Sozialkontakte einzig aus den Gesprächen mit einsamen Aktenordnern bestehen. (Sven-Lukas Müller)


Flurdezernent - Einfacher, aber stimmgewaltiger Mitarbeiter, der im ganzen Haus zu hören ist, wenn er seine Tiraden im Flur von sich gibt. (Georg Wenzel)


Gehirnzellen-Diarrhoetiker - jemand, dessen Gehirnzellen vornehmlich ballastartig unnötige, unausgegorene und üble Gedanken durchfallartig ausschütten. (Richard Hörner)


Fahrplanauskunft - Projektleiter, der sich sklavisch an den Plan hält und dauernd Termin- und Aktivitätenpläne an die Mitarbeiter verteilt. (Norbert Gülk)


CCO (Chief Copying Officer) - fertigt eine Kopie von allem, was irgendwann mal auf seinem Schreibtisch landet (Manfred S.)


Poltergeist - Kollege, der nur lautstark rumpoltert, statt diplomatisch vorzugehen (Jörg Becker)


Durchlauferhitzer - im öffentlichen Dienst für jemanden, der für einen kurzen Zeitraum in eine andere Behörde wechselt, nur um dann auf einen besser dotierten Posten zurückzukehren; durch dieses Hin und Zurück werden dienstrechtliche Bestimmungen zu Beförderungen umgangen. (Ullrich Barner)


Lustknabe - für einen faulen Mitarbeiter, der nur tut, worauf er Lust hat (J. B.)


Kopierversager - Kollege mit den scheusslichsten Fehlkopien der ganzen Abteilung (Sven-Lukas Müller)


Heissluftgebläse - Mitmenschen, die stundenlang inhaltslos reden können. (Norbert Gülk)


Intelligenzallergiker - Inkompetenter Mitarbeiter. (Diana)


Diktaphondiktator - schreibt keine Zeile selbst und lässt alles abtippen. (Sven-Lukas Müller)


Primärduftwolke - Kollegin, die nur durch ihr Parfüm auffällt. (Norbert Gülk)


Halbhirn - Servicemitarbeiter eines grossen Telekommunikationsunternehmens, weil sich dort Gerüchten zufolge immer 2 Mitarbeiter 1 Gehirn teilen müssen (Carsten Wohlers)


Autonom theoretisierende Einheit (ATE) - Kollege, der den ganzen Tag PowerPoint-Präsentationen baut oder Konzepte entwickelt, die eigentlich niemand braucht (Nikolaus Bernhardt)


Beiträger - zur Abqualifizierung eines Diskussionsteilnehmers. (Gerald Struck)


Mister Crocodile - auftauchen, Maul aufreissen, abtauchen (Hans-Jürgen Tessnow)


Meetingmimose - Kollege, der einknickt, wenn er im Meeting kritisiert wird. (Sven-Lukas Müller)


Zeitverschwender - Mitarbeiter, der während der Arbeitszeit Schimpfwörter erfindet, während gleichzeitig die Welt im Chaos versinkt. (Bernd Lucas)


Tauchsieder - Kollege, der sich in alles hineinhängt und zu allem einen Kommentar abgeben muss. (Michael Schütz)


Beamtenschreck - Bewegungsmelder in Büros. (Norbert Gülk)


Saftbereiter - statt Sachbearbeiter (Manfred Bremicker)


Torfnase - für Langsamblicker. (unbekannt)


Kontaktallergiker - meidet die Tratschrunden in der Kaffeeküche. (Sven-Lukas Müller)


Windowsversteher - für "Sysads" oder ähnliche Nerds, die ausser Computer nix können. (Frank Nietsch)


Schosssitzer - treten immer in der Mehrzahl auf, können nichts allein denken oder entscheiden. (Martin Ruoff)


Dienstreisenalkoholiker - diese Spezies nutzt dienstliche bedingte Abwesenheiten, um sich auf Kosten der Company ordentlich einen zu genehmigen. (Michael G. Fischer)


Airbag - Kollegen, an dem alles, vor allem Kritik, einfach wirkungslos abprallt. (Sven Dirks)


Laberlaminator - Kollege, der alle vollquatscht, bis sich Lähmungserscheinungen einstellen. (Sven-Lukas Müller)


Stempeltünnes - Kollege mit ständig blau verschmierten Händen (Sven-Lukas Müller)