Schawinski: Doris Fiala vs. Bastian Girod,

  • Oh Mann, ich bin ja nicht der Fan vom Schawinski, aber heute hatte er zwei illustre Gäste.


    Doris Fiala vs. Bastian Girod, eine wunderbare Affiche.


    Nur hatte Doris da einen schweren Stand. Praktisch bei jedem Argument musste sie dem Bastian recht geben.

    So als Beispiel:


    Wenn unsere AKWs altershalber vom Netz gehen, womit möchten die Gegner die Lücke schliessen?

    - Nein, nicht mit neuen AKWs oder Gaskraftwerken sondern mit Wasserkraft.

    - Ja aber Wasserkraft wird ja durch die Energiestrategie gefördert? Die Wasserkraft kriegt auch Subventionen durch die Energiestrategie.


    Die Gegner möchten also neue Wasserkraftwerke?

    - Ja, aber wenn neue Wasserkraftwerke gebaut werden sollen, laufen die Umweltschützer Sturm.

    - Aber die Energiestrategie ist ein Kompromiss, mit den Umweltverbänden ausgehandelt, so dass sie weniger Referenden ergreifen.


    Aber Albert Rösti sagte im Parlament, nur ein AKW der 4. Generation sei die Lösung.

    - Nein, wir wollen keine AKWs, das ist seine persönliche Ansicht, wir wollen erneuerbare Energien.

    - Aber die Energiestrategie legt ja genau die Rahmenbedingungen für die erneuerbaren Energien fest.


    Irgendwie tat sie mir leid. Sie wirkte so vorgeschoben um etwas zu verteidigen, das nicht ihr Ding war.