Neulich in der Autowerkstatt

  • Ich musste ja letzthin mein Auto vorführen. Um 7 Uhr morgens. Das war mir dann doch etwas zu früh, Überhaupt hielt sich meine Lust in Grenzen. Im Wissen, dass er die Zeit und die Location noch ändern wird, übergab ich das meinem Mech. Er hat das Auto ja auch gecheckt und das StVa hat dies auch akzeptiert. Ausser der Scheibe. "Sie, da ist aber ein Loch in der Windschutzscheibe." Stimmt, ich mochte mich erinnern, da hat es mal geknallt auf der Autobahn.


    Versicherungstechnisch durfte da mein Mech nicht ran, das musste durch einen Scheibenspezialist erledigt werden. Wurde es auch, zu meiner vollsten Zufriedenheit. Die Jungs kamen zu meiner Arbeitsstätte, holten das Auto, flickten die Scheibe und brachten es wieder. Sehr komfortabel für mich. 8)


    Schon auf der Heimfahrt meckert mich mein Auto an, das linke Standlicht sei defekt. Mit einem Druck auf die Ok-Taste ging die Fehlermeldung weg, um mit dem nächsten Einschalten der Zündung wieder da zu sein. Ok, das Standlicht brauchte ich grad nicht unbedingt. Einen Tag später gab es schon 2 Fehlermeldungen, Zuerst das linke, anschliessend das rechte Standlicht wollten bestätigt werden. Wieder einen Tag später kam das Abblendlicht dazu. Dann das Tagfahrlicht. Irgendwie glaubte ich nicht mehr an die Birnen, befürchtete etwas mit dem Steuergerät. Ich ging zum Mech, Auch das Wechseln der Birnen wäre bei modernen Autos ja mehr nicht ohne. Das kann jeder mit einem etwas moderneren Auto bestätigen.


    Da den ganzen Tag über kein Telefonanruf kam, konnte es nicht so schlimm sein. Als ich abends wieder bei ihm vorbei kam, präsentierte er mir tatsächlich 4 defekte Birnen. Uff, was für ein Unterschied im Vergleich zu den Kosten eines Steuergerätes. :)