Blog-Artikel

    Oh Mann, ich bin ja nicht der Fan vom Schawinski, aber heute hatte er zwei illustre Gäste.


    Doris Fiala vs. Bastian Girod, eine wunderbare Affiche.


    Nur hatte Doris da einen schweren Stand. Praktisch bei jedem Argument musste sie dem Bastian recht geben.

    So als Beispiel:


    Wenn unsere AKWs altershalber vom Netz gehen, womit möchten die Gegner die Lücke schliessen?

    - Nein, nicht mit neuen AKWs oder Gaskraftwerken sondern mit Wasserkraft.

    - Ja aber Wasserkraft wird ja durch die Energiestrategie gefördert? Die Wasserkraft kriegt auch Subventionen durch die Energiestrategie.


    Die Gegner möchten also neue Wasserkraftwerke?

    - Ja, aber wenn neue Wasserkraftwerke gebaut werden sollen, laufen die Umweltschützer Sturm.

    - Aber die Energiestrategie ist ein Kompromiss, mit den Umweltverbänden ausgehandelt, so dass sie weniger Referenden ergreifen.


    Aber Albert Rösti sagte im Parlament, nur ein AKW der 4. Generation sei die Lösung.

    - Nein, wir wollen keine AKWs, das ist seine persönliche Ansicht, wir

    Weiterlesen

    Zahlen sprechen eine klare Sprache. Zumeist jedenfalls. Irgendwie fand ich die Diskrepanz zwischen den 40.- und den 3200.- Franken dann doch etwas zu gross. Also hab ich das mal nachgerechnet.


    200 Milliarden Franken soll die Umsetzung der Energiestrategie 2050 gemäss dereinst einmal kosten. Um die Sache zu vereinfachen, wird linear gerechnet, alle Jahre werden als gleich teuer betrachten. Die Erfinder obiger Zahlen haben das auch getan, oder noch viel schlimmeres.


    200 Mia geteilt durch 33 Jahre, geteilt durch die Bevölkerung (8 Mio) mal 4 (für eine vierköpfige Familie) ergibt 3030 Franken. Da eh alles mehr kosten wird, runden wir auf 3200.- auf. So weit so gut, die Rechnung stimmt in etwa. Fragt sich nur wie die 200 Mia zusammengesetzt sind. Der Bund schreibt hierzu:

    • 126 Mia werden für die ohnehin anstehende Erneuerung und den Betrieb von bestehenden Kraftwerken benötigt. Das würde jährlichen Investitionen und Betriebskosten von rund 3 Milliarden Franken entsprechen. Diese

    Weiterlesen

    Ach wie schön war das doch im Kindergarten. Den ganzen Tag spielen war doch schön. Da gibt es viele, die sich das auch im Erwachsenenalter bewahrt haben. Auch wenn sie bereits Positionen innehaben, wo spielen nicht mehr zum täglichen Metier gehört.


    Es gibt da ein paar ziemlich verhaltensoriginelle Jungs, die alle irgendwie eine Führungsrolle in der Welt für sich beanspruchen. Ich sag da nur: USA, Türkei, Russland, Nordkorea. Die Liste ist nicht abschliessend gemeint.


    So zum Beispiel der kleine Junge, der gerne mit Raketen spielt. Oder sein Spielspezi, der Frisurenmann, der mitunter nicht weiss, wo seine Schiffe abgehen. Man muss aber gar nicht so weit gehen, das gibt's auch näher. Wir haben da einen, der gerne mit Demokratien spielt. Etwas älter, aber nicht unbedingt weiser, einer der sich gerne auf die nackte Brust poltert. Der hat wohl etwas zuviel Grzimeks Tierleben im TV geschaut.


    "Wenn du mit dem Heiri sprichst, spreche ich nicht mehr mit dir" meinte nun kürzlich der Israeli

    Weiterlesen

    Ich musste ja letzthin mein Auto vorführen. Um 7 Uhr morgens. Das war mir dann doch etwas zu früh, Überhaupt hielt sich meine Lust in Grenzen. Im Wissen, dass er die Zeit und die Location noch ändern wird, übergab ich das meinem Mech. Er hat das Auto ja auch gecheckt und das StVa hat dies auch akzeptiert. Ausser der Scheibe. "Sie, da ist aber ein Loch in der Windschutzscheibe." Stimmt, ich mochte mich erinnern, da hat es mal geknallt auf der Autobahn.


    Versicherungstechnisch durfte da mein Mech nicht ran, das musste durch einen Scheibenspezialist erledigt werden. Wurde es auch, zu meiner vollsten Zufriedenheit. Die Jungs kamen zu meiner Arbeitsstätte, holten das Auto, flickten die Scheibe und brachten es wieder. Sehr komfortabel für mich. 8)


    Schon auf der Heimfahrt meckert mich mein Auto an, das linke Standlicht sei defekt. Mit einem Druck auf die Ok-Taste ging die Fehlermeldung weg, um mit dem nächsten Einschalten der Zündung wieder da zu sein. Ok, das Standlicht brauchte ich grad

    Weiterlesen